Sie sind hier: Startseite Aktuelles Nachrichten des SFB 1167 Minutenkönige und Märchenköniginnen

Minutenkönige und Märchenköniginnen

Wer sich schon immer mal wenigstens für einen kurzen Moment wie eine Herrscherin oder ein Herrscher fühlen oder seine schriftstellerische Kreativität ausleben wollte, war am 21. April 2018 bei der diesjährigen Wissenschaftsrallye rund um den Hofgarten im Institut für Geschichtswissenschaft genau richtig.

Wissenschaftsrallye_2018

Blick vom Institut für Geschichtswissenschaft auf den Alten Zoll. Foto: © Achim Fischelmanns | SFB 1167

Der SFB 1167, der auch schon im Vorjahr an der Veranstaltung für 13- bis 17-Jährige teilgenommen hatte, war diesmal sogar doppelt vertreten: Die Station des Instituts für Geschichtswissenschaft wurde vom Teilprojekt der Historischen Grundwissenschaften organisiert, zudem gab es eine interdisziplinäre Station des Sonderforschungsbereichs, an der das romanistische und anglistische Teilprojekt sowie die Öffentlichkeitsarbeit des SFB beteiligt waren.

Die SFB-Station „Herr[?]schaft. Frauen und politische Macht“ räumte mit dem verbreiteten Klischee auf, dass man sich vormoderne Herrschaft allein männlich geprägt vorzustellen habe. Präsentiert wurden drei einflussreiche Frauenfiguren, von denen zwei, Adelheid von Burgund (* um 931, † 999) sowie Isabella von Kastilien (* 1451, † 1504), historisch belegt sind, während es sich bei Albina, der Dritten im Bunde, die als legendenhafte Gründerin Englands gilt, um eine fiktionale Figur aus einem Text des 14. Jahrhunderts handelt.

Wissenschaftsrallye_2018_2 Wissenschaftsrallye_2018_3 

An Station 15 wurde eifrig geschrieben... Fotos: © Volker Lannert | Universität Bonn

Die Station machte aus der Not der Wissenschaft eine Tugend für junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller: Forschende aus Geschichts- und Literaturwissenschaft kennen das Problem nur allzu gut, dass manche Texte lediglich fragmentarisch vorliegen. Während sich Historikerinnen und Historiker allerdings davor hüten sollten, ihrer Fantasie in solchen Fällen freien Lauf zu lassen und sich selbst eine Fortsetzung auszudenken, war bei der Wissenschaftsrallye genau das erlaubt und sogar erwünscht: Die Teilnehmenden bekamen eine Quellenstelle zu einer der drei Frauen zugelost, die das Organisationsteam an einer interessanten Stelle gekürzt und somit künstlich zu einem Fragment gemacht hatte. Aufgabe der Jugendlichen war es nun, diese „Cliffhanger“ weiterzuschreiben – eine Herausforderung, die sie mit großer Begeisterung annahmen. In den eingereichten Geschichten lassen sich unterschiedlichste Rollenverständnisse finden, es geht mal märchenhaft und romantisch, mal absurd und brutal zu – so wie in den „echten Quellen“ manchmal eben auch. Hier finden Sie/findet Ihr eine kleine Auswahl der kreativsten Ideen:

Wissenschaftsrallye 2018 – Best of Station 15 (pdf-Datei)

Anders als bei tatsächlich unvollständigen Texten konnten den Teilnehmenden nach der Abgabe ihrer Texte „Lösungsblätter“ mit dem überlieferten Fortgang der jeweiligen Anekdoten zur Verfügung gestellt werden – eine Auflösung, auf die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sonst oft vergeblich warten.

Wissenschaftsrallye_2018_4 Wissenschaftsrallye_2018_5

...an Station 10 währenddessen eifrig gesiegelt. Fotos: © Volker Lannert | Universität Bonn

Genaues Hinsehen war bei der Station des Instituts für Geschichtswissenschaft gefragt. Hier wurden den Teilnehmenden Repliken von Siegeln präsentiert, auf denen sich diverse Herrschaftszeichen erkennen ließen. Nur, wer auf einem Requisitentisch die korrekten Gegenstände wiedererkannte, sich entsprechend ausstattete und damit selbst für einen Augenblick zur Herrscherin oder zum Herrscher machte, war befugt, mit echtem Siegelwachs eine Urkunde zu beglaubigen, die dem jeweiligen Team dann „freies Geleit“ zusicherte. Mit diesem Dokument in der Hand konnten die Schülerinnen und Schüler den „Escape Room“ verlassen und die nächsten Stationen ansteuern – und kommen hoffentlich 2019 zur nächsten Rallye ähnlich motiviert und ideenreich wieder.

 

Weitere Informationen zur Wissenschaftsrallye rund um den Hofgarten finden Sie/findet Ihr hier.


(27.04.2018)

Artikelaktionen