SMH 12

Dominik Büschken, Herkunft als Argument. Wahrnehmung, Deutung und Funktion sozialer Mobilität in der englischen Gesellschaft des 12. Jahrhunderts (Studien zu Macht und Herrschaft 12), Göttingen 2020.

SMH_012Dissertation des Wissenschaftlichen Mitarbeiters des Teilprojekts „Englische Königsherrschaft im Spiegel der Tyrannenschelte (1066–1216)“ (Leitung: PD Dr. Alheydis Plassmann).

Link zur Verlagsseite

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Beschreibung:

In der vorliegenden Studie untersucht Dominik Büschken anhand erzählender Quellen mittelalterliche Wahrnehmungsmuster sozialer Mobilität, den Einfluss mittelalterlicher Deutungen auf soziale Aufstiegsmöglichkeiten und analysiert die Funktion, die soziale Mobilität für das Funktionssystem Gesellschaft übernehmen konnte. Besonders die Funktion stand nicht nur im Widerspruch zu vormodernen Erklärmustern sozialer Wirklichkeit, sondern lag auch außerhalb des Wahrnehmungshorizontes zeitgenössischer Verfasser. Soziale Herkunft und sozialer Aufstieg waren in den Debatten um Gerechtigkeit und Gottgefälligkeit stets ein Argument für die gültigen Sozialvorstellungen der Verfasser und damit gegen soziale Mobilität und soziale Aufsteiger.








 

 

 

Artikelaktionen