SMH 8

Mechthild Albert/Ulrike Becker (edd.), Die Figur des Herrschers in der Exempelliteratur – Transkulturelle Perspektiven / The Figure of the Ruler in Exemplary Literature – Transcultural Perspectives (Studien zu Macht und Herrschaft 8), Göttingen 2020.

SMH_008Der Band versammelt die Beiträge des Workshops „La figura del gobernante en la literatura ejemplar: perspectivas transculturales“/„The Figure of the Ruler in Exemplary Literature: Transcultural Perspectives“ [Link zum Nachbericht] des Teilprojekts „Macht und Herrschaft in der novellistischen Weisheitsliteratur Kastiliens (1250–1350)“ (Leitung: Prof. Dr. Mechthild Albert), der im November 2018 stattfand.

Link zur Verlagsseite

 

 

 

 


 

 

Beschreibung:

Die Figur des Herrschers im mittelalterlichen Okzident steht im Hinblick auf Exemplarität und Transkulturalität im Zentrum dieses Tagungsbandes mit Studien aus Hispanistik und Germanistik. Die Exempelliteratur in ihrer charakteristischen Form, Struktur und Thematik, die sich aus orientalischen Tierfabeln nährt und zuweilen historische Protagonisten aus anderen Kulturen in den Mittelpunkt rückt, ist als genuin transkulturelles Genre besonders geeignet, Ideale von Herrschaft zur Debatte zu stellen. Ihre spezifische Kürze sowie ihre hermeneutische Bandbreite – abhängig davon, inwieweit eine Rezeptionslenkung durch eine kontextualisierende Rahmenerzählung erfolgt – ermöglichen eine ebenso prägnante wie facettenreiche Darstellung der Herrscherfigur in ihrer personalen und transpersonalen Dimension, im Spannungsfeld zwischen Kritik und Idealisierung.

Inhalt:

  • Mechthild Albert/Ulrike Becker, Die Figur des Herrschers in der Exempelliteratur: Transkulturelle Perspektiven, 9–14.
  • Mechthild Albert/Ulrike Becker, The Figure of the Ruler in Exemplary Literature: Transcultural Perspectives, 15–20.
  • Manfred Tietz, Die Weisheitsliteratur und ihre Funktion im trikulturellen Spanien des Mittelalters: von der ‚Disciplina clericalis‘ des Petrus Alphonsi bis zu Juan Manuels ‚Conde Lucanor‘, 23–51.
  • María Jesús Lacarra, The Figure of the Ruler in ‘Calila e Dimna’ and the ‘Exemplario contra los engaños y peligros del mundo’, 53–71.
  • Ulrike Becker, Der Herrscher und sein Beispiel: ‚Calila e Dimna‘ im transkulturellen Vergleich oder a king is not made by a mere wish, 73–109.
  • Olivier Biaggini, La faiblesse couronnée: figures de rois déficients dans la prose exemplaire castillane des XIIIe et XIVe siècles, 113–135.
  • Carlos Heusch, De l’idéalisme au désabusement. La critique du pouvoir politique dans le ‘Libro del conde Lucanor’ de don Juan Manuel, 137–148.
  • Lena Ringen, Die Herrscherrede und das exemplarische Erzählen über Herrschaft im ‚Libro del Conde Lucanor‘, 149–176.
  • Marta Lacomba, La construction de l’image du seigneur dans un motif exemplaire: Fernán González et le roi du León dans les ‘Mocedades de Rodrigo’, 177–192.
  • Ann-Kathrin Deininger, Mental Illness, False Physicians, Fractured Bodies. The ion Vrevel in ‘Reinhart Fuchs’, 195–211.
  • Christian Seebald, Exemplum und Universalgeschichte. Herrscherdarstellung und narrative Sinnstiftung in der ‚Sächsischen Weltchronik‘ C, 213–234.
  • Hans-Joachim Ziegeler, ‚Der König im Bad‘. Herrscher-Exempel im Sammlungskontext, 235–267.

 

 

 

 

Artikelaktionen