Sie sind hier: Startseite Teilprojekte TP Albert

TP Albert

Macht und Herrschaft in der novellistischen Weisheitsliteratur Kastiliens (1250–1350)

Das Teilprojekt widmet sich der Frage, inwieweit die Rezeption orientalischer Weisheitsliteratur in Form von Übersetzungen (Calila y Dimna) und Weiterentwicklungen (El conde Lucanor) novellistischen Erzählens durch Alfonso X. (1221–1284) und seinen Neffen Don Juan Manuel (1282–1348) zur Herausbildung, Illustration und Verbreitung eines innovativen, möglicherweise repräsentativen Verständnisses von vormoderner Macht und Herrschaft beiträgt.

 

Macht and Herrschaft in the novelistic wisdom literature of Castile (1250–1350)

This sub-project examines the extent to which the reception of oriental wisdom literature in form of translations (Calila y Dimna) and further developments of novelistic narration (El conde Lucanor) by Alfonso X. of Castile (1221–1284) and his nephew Don Juan Manuel (1282–1348) contributed to the emergence, illustration and dissemination of an innovative, and possibly representative understanding of premodern Macht and Herrschaft.

  

Projektleitung:

Prof. Dr. Mechthild Albert
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Institut für Klassische und Romanische Philologie
Abteilung für Romanistik
Am Hof 1
53113 Bonn

+49-(0)228-737302

malbert[at]uni-bonn.de


Projektmitarbeit:

Dr. Ulrike Becker (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

+49-(0)228-7354464

ulbecker[at]uni-bonn.de

Lena Ringen, M.A. (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

+49-(0)228-7354464

lena.ringen[at]uni-bonn.de

Artikelaktionen