Sie sind hier: Startseite Teilprojekte TP Bemmann

TP Bemmann

Reiternomadische Reiche in Innerasien im diachronen Vergleich – Sicherung und Ausübung von Herrschaft im Spiegel der Baudenkmäler und Schriftquellen

Beginnend mit den Xiongnu unter Maodun 209 v. Chr. kommt es in Innerasien mit einem Schwerpunkt in der heutigen Mongolei wiederholt zur Gründung reiternomadischer Reiche unterschiedlicher Dauer und Ausdehnung. Das Kernziel dieses Vorhabens ist es, die Etablierung von Macht und Herrschaft der verschiedenen Steppenreiche zu analysieren, wobei die archäologischen Quellen im Vordergrund stehen, da die schriftlichen Aufzeichnungen hierüber wenig Aufschluss geben. Als methodische Herangehensweise wird die intensive, diachron vergleichende Analyse anhand von Primärdaten in einer Region gewählt. Im Mittelpunkt des Projektes stehen die Reiche der Xiongnu, Alt-Türken, Uighuren, Khitan und Mongolen.

 

Projektleitung:

 

BemmannProf. Dr. Jan Bemmann

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Institut für Archäologie und Kulturanthropologie
Abteilung für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie
Brühler Str. 7
53119 Bonn

+49-(0)228-737325

jan.bemmann[at]uni-bonn.de


Projektmitarbeit:

 

ReichertSusanne Reichert, M.A. (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Institut für Archäologie und Kulturanthropologie
Abteilung für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie
Brühler Str. 7
53119 Bonn

+49-(0)228-736378

susreich[at]uni-bonn.de

 

Artikelaktionen