Sie sind hier: Startseite Teilprojekte TP Kauz

TP Kauz

Empfang von Gesandtschaften in China als Legitimationsinstrument und Ausdruck von Herrschaftsbewusstsein

Das Teilprojekt will die Funktion des sogenannten ‚Tributsystems‘ bei der Legitimation und Sicherung der Herrschaft des chinesischen Kaiserreichs – mit dem Kaiser als zentraler Autorität – untersuchen und analysieren. Es wird die Hypothese geprüft, dass diese elaborierte eigentlich innerchinesische Interaktionsstruktur im Kaiserreich (ab 221 v.u.Z.) als Matrix für die Interaktionen mit außerhalb, aber auch grenznah innerhalb des Reiches gelegenen Gebieten Verwendung fand.

 

Reception of delegations as an instrument of legitimatisation and expression of Herrschaft

This sub-project shall analyse the functions of the so-called ‘tribute system’ concerning legitimation and safe-guarding of Herrschaft in late imperial China. The hypothesis will be tested if the pattern of inner-Chinese interactions established in pre-imperial China served also as a matrix for relations with cultures outside or at the borders of China.

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Ralph Kauz
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Institut für Orient- und Asienwissenschaften
Abteilung für Sinologie
Regina-Pacis-Weg 7
53113 Bonn

+49-(0)228-735731
kauz[at]uni-bonn.de

 

Projektmitarbeit:

Marian Kasprowski, M.A. (Wissenschaftlicher Mitarbeiter)

mariank[at]uni-bonn.de

Artikelaktionen